Clambour Pavillon


Der unter Denkmalschutz stehende rechteckige Fachwerkpavillon steht ganz in der Nähe des Eingangsgebäudes des Museums. Er wurde hier im Jahr 2000 wiedererrichtet, nachdem er zwei Jahre zuvor in der Konzer Innenstadt abgebaut worden war. Hier war er an das so genannte Haus Clambour angebaut, das inzwischen abgerissen wurde.

Das einstöckige Gebäude stammt aus der Zeit um 1880 und ist an seiner Längsseite fast ganz verglast. Auffällig ist die aufwendig gearbeitete, innen offene Dachstuhlkonstruktion, deren gebogene Streben auf Kragarmen aufsitzen. Solche Gebäude wurden Ende des 19. Jahrhunderts vorgefertigt und konnten vorbestellt werden. Die Bauteile wurden angeliefert und dann von örtlichen Zimmereien vor Ort aufgeschlagen.

Videos:


Brigitte Thelen, Ees Mu-sell - unsere Mosel