Anfang 2019 haben wir begonnen die Exponate in Ausstellungen und Magazinen zu digitalisieren. Stand März 2022 wurden nahezu 3000 Objekte digitalisiert. Schwerpunkte der Digitalisierung waren insbesondere:

  • Taken-, Kamin- und Ofenplatten
  • Unterhaltungselektronik
  • Modellbau
  • Musikinstrumente
  • Öfen
  • Grabkreuze und Grabsteine
  • Damen- und Herrenhüte
  • Nicht ausstellbare Objekte I: Textilien
  • Nicht ausstellbare Objekte II: Papiergebundene Objekte

Wir freuen uns, dass unser Projekt „Digitalisierung und Publikation von aufgrund ihrer Fragilität nicht zugänglichen Sammlungshighlights aus den Depots des Roscheider Hofes“ von der Deutschen Digitalen Bibliothek durch das Förderprogramm "Neustart Kultur" unterstützt wurde.

Zu den digitalisierten Objekten


Im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR gefördert von :