Besucherzentrum
Die Fahrzeughalle ist eine Art Mehrzweckraum des Freilichtmuseums. Hier finden Sonderausstellungen und größere Veranstaltungen statt, und bei schlechtem Wetter können normalerweise im Freien stattfindende Veranstaltungen kurzfristig nach hierhin verlegt werden.

Hier stehen auch einige größere Ausstellungsstücke, die von der Industrialisierung der Region zeugen, und schon von ihrer Größe her nur in dieser Halle untergebracht werden konnten.

Am auffälligsten ist die große Dampfmaschine links hinten, die aus den 30er Jahren stammt. Sie stand ursprünglich im Sägewerk Irsch in Saarburg, wo mit ihrer Energie das Sägegatter angetrieben wurde. Zu einem großen Teil wurde sie mit den Sägespänen und anderen Holzabfällen befeuert, die in dem Betrieb ständig anfielen.

Rechts daneben steht eine Dampfmaschine, deren Kessel leider nicht erhalten ist. Diese Maschine stammt aus der Gerberei Rendenbach in Trier, wo sie bis Ende der 80er Jahre ihren Dienst tat. Sie ist über einen Treibriemen mit einer Blanchiermaschine verbunden, die aus der Gerberei Streit in Metterich bei Bitburg stammt. Auf diese Weise wurden die Rinderhäute von Fleischresten befreit, bevor sei zum Gerben in die Lohgruben gelegt wurden. Beide Maschinen weisen auf die große Bedeutung hin, die dem Gerberhandwerk in den vergangenen Jahrhunderten in der Region zukam.

Neben dem Durchgang zur Dauerausstellung wurde die Kühlmaschine aus der früheren Löwenbrauerei Trier wieder aufgebaut. Es handelt sich um eine Linde-Kühlmaschine aus den 1930er Jahren, die bis zur Stillegung der Brauerei in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts ihren Dienst tat.