Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wasserhochdruckbehälter Kreuzweg

Mitte-Gartenfeld, Gemeinde Trier

Beschreibung

[...] Bis heute druckbestimmmender Behälter für die Stadtzone im Tal, übernimmt er drei Viertel der Trierer Wasserversorgung. Das Wasser wurde ursprünglich vom Pfalzeler, später Kenner Wasserwerk hierher gepumpt, seit dessen Außerbetriebnahme 1958 kommt das Wasser über das Wasserwerk Irsch aus der Riveristalsperre [...]. Während der größte Teil des Bauwerks unter der Erde liegt, bildet die Pumpenhalle eine zum Tal hin weit sichtbare Fassade aus hellem Sandstein aus, die über dem reliefierten Stadtwappen stolz angibt: WASSERWERK DER STADT TRIER. Die Wahl der betont modernen Formen des Jugendstils war passend für die moderne Wasserversorgung einer zukünftigen Großstadt. Wichtiges Zeugnis der Wasserversorgung und der Stadtentwicklung.

Einordnung

Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wasserversorgung / Ohne
Zeit:
1905/06
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.656474
lat: 49.752815
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Deimelberg am Kreuzchesweg

Internet

https://www.swt.de

Datenquelle

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 17.2 Stadt Trier – Stadterweiterung und Stadtteile. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 978-3-88462-275-9 (1. Auflage 2009)

Bildquellen

1 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2014. http://www.unser-pluwig.de
2 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2014. http://www.unser-pluwig.de
3 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2014. http://www.unser-pluwig.de
4 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2014. http://www.unser-pluwig.de
5 Bild: © Theophil Schweicher, Pluwig, 2014. http://www.unser-pluwig.de
6 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2004

Stand

Letzte Bearbeitung: 13.04.2014

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit