Datenbank der Kulturgüter
in der Region Trier





© OpenStreetMap Mitwirkende
CC-by-SA 2.0

















zum Vergrößern auf das Bild klicken

Markuskapelle

West-Pallien, Gemeinde Trier
Markusberg 29

Beschreibung

Heute zieht er sich lang hin, Triers Stadtteil Markusberg mit der unvergleichlichen Aussicht auf die Stadt. Generationen bauten ihre Häuser. So wurde aus dem einstmals winzigen Flecken ein Straßendorf. Viel erzählen könnten das kleine Häusergeviert und die Markuskapelle, die, so wie sie heute dasteht, aus dem Jahre 1902 stammt. Vorher schon hatte dort eine Mitte des 18. Jahrhunderts erbaute kleine barocke Kirche gestanden. Denn gleichermaßen war der Markusberg das Ziel frommer Pilger, die den Weg hinauf auf sich nahmen, wie das frohgestimmter Menschen, die den Berg erklommen, um oben das Markusfest zu feiern, das es heute noch gibt. Mit Ausnahme von Renovierungen und des Baues zweier Garagen scheint vor der Markuskapelle die Zeit stehen geblieben zu sein. Der Lärm der Stadt unten dringt nur noch wie fernes Rauschen herauf. [1] Neugotischer sandsteingegliederter Putzbau, 1902/03, bauzeitliche Ausstattung, Buntglasfenster und Tympanon 1957 von Reinhard Hess; landschaftsprägend. [2]

Einordnung

Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Schmitz, Wilhelm Peter (Dombaumeister), Trier [20.01.1864-04.06.1944]
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1902
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage

Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon:   6.615667
lat: 49.756929
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Markusberg

Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-West/Pallien http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-West/Pallien

Datenquelle

[1] © 2002 Trierischer Volksfreund http://www.intrinet.de/special/lokal/trier/weisstdunoch/11432.php3 [2] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2009. [3] Jörg Schmitz: Leben und Werk des Architekten Wilhelm Peter Schmitz (1864-1944). Dombaumeister, Denkmalpfleger,Kunstschriftsteller und Lothringischer Konservator. Ein Rheinischer Architekt des Späthistorismus. Kunstgeschichte, Diss. Trier 2003.

Bildquellen

1 Bild: © Elmar Simon, Trier, 2006.
2 Bild: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/
3 Bild: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/
4 Bild: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/
5 Bild: © Sebastian Schritt, Trier, 2010. http://www.flickr.com/photos/trier51/
6 Bild: © Helge Rieder, Konz, 2010.

Stand

Letzte Bearbeitung: 22.07.2013

Die Datenbank zum Mitmachen

Sie haben weitere Informationen und/oder Bilder zu diesem Kulturdenkmal oder zu anderen Kulturdenkmälern in der Region Trier. Wir freuen uns über alle weiteren Informationen. Bitte senden Sie uns eine e-mail an kulturdatenbank@gmx.de.

Vielen Dank!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Personen, die uns im Laufe der Jahre so viele Bilder und Objektbeschreibungen zugesendet haben. Ihre Namen sind auf den jeweiligen Seiten vermerkt. Darüber hinaus bedanken uns bei folgenden Institutionen für die Unterstützung unseres Projekts:


Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, Konz


 
Fachbereich Wirtschaft und Rechenzentrum

 
NETGis, Gesellschaft für Geoinformation und Umweltplanung


Soziale Netzwerke

Bookmarken Sie diese Seite in einem sozialen Netzwerk:

facebook  twitter  studiVZ  Google  del.icio.us  digg  mrwong  webnews  yigg



Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit Kulturelle Sehenswürdigkeit