Biedermeier Wohnzimmer
Der erste Raum zeigt eine Wohnstube aus der Zeit um 1840 mit gedeckter Kaffeetafel. Die Zeit nach dem Empire ist durch eine bescheidene b├╝rgerliche Lebensgestaltung und betonte Schlichtheit gekennzeichnet. Die H├Ąuslichkeit, die Geselligkeit in Familie und Freundeskreis dr├╝ckt sich auch im Mobiliar der Zeit aus.

Die M├Âbel sind zur├╝ckhaltend mit Ornamenten versehen und eher auf die Wirkung ihrer ausdrucksstarken Holzmaserung ausgerichtet. Im fr├╝hen Biedermeier bevorzugte man helle H├Âlzer wie Birnbaum, Birke, oder Kirschbaum. In den 50er und 60er Jahren kamen auch dunklere Holzsorten wie Nussbaum und Mahagoni hinzu.

Neben Standuhr und N├Ąhtischchen sind die zu einem Rundtisch zusammengeschobenen Halbrund-Konsoltische, sogenannte ÔÇ×Demi-LunesÔÇť, raumbestimmend. Hierauf liegt eine Kaffee-Decke. Dieser schmale L├Ąufer verhindert, dass die nochhenkellosen Tassen die Tischplatte ben├Ąssten und die feuchtigkeitsempfindliche Politur Flecken bekam. Kaffee-Untertassen waren zur Biedermeierzeit nicht ├╝blich.

Der zweite Raum ist als Esszimmer im "Neo-Biedermeier" (um 1910) gestaltet. Seit etwa 1900 lebte der Biedermeierstil als etwas strengere Variante des Jungendstils in der M├Âbelgestaltung wieder auf. Diese Entwicklung wurde durch K├╝nstler wie Franz von Stuck und Peter Behrends in Gang gebracht. Im Gegensatz zum Biedermeier des 19. Jahrhunderts standen jetzt jedoch industriell gefertigte Produkte zur Verf├╝gung, die einem breiteren Personenkreis zug├Ąnglich waren. So erwecken die Sitzfl├Ąchen der aus Bugholz hergestellten St├╝hle den Eindruck einer aufwendigen Intarsienarbeit, w├Ąhrend sie lediglich mit Schablonen gebeizt sind.

 

Impressionen:

  • RoscheiderHof-biedermeier-07-2008-1
  • RoscheiderHof-neobiedermeier-07-2008-1
  • titelbild
  • vorschaubild

Simple Image Gallery Extended

 

Videos:


Lieselotte Haupers Der Modder her Daageboch - Mutters Tagebuch ( ).

 

 Aktuelles



Weihnachsdorf 2017


Weihnachtsdorf

In der Vorweihnachtszeit bieten wir unseren Besuchern bereits zum 15. Mal eine ganz besondere Attraktion. An den beiden mittleren Advents-Wochenenden, am 9. und 10. 12. und am 16. und 17. 12. (samstags 14.00 - 19.00 Uhr, sonntags 11.00 bis 19.00 Uhr) l├Ądt unser traditionelles Weihnachtsdorf wieder Besucher ein.
Bitte parken Sie nicht auf Rettungswegen und KEINESFALLS vor dem Tor links vom Haupteingang.

Mehr Infos [+]

Nachelese Lebende Geschichte um 1900 und Bauerntag

Viele Fotos verschiedener Fotografen von der "Lebenden Geschichte um 1900" und ein Video vom historischen Gottesdienst am vorletzten Augustwochende 2013 sind auf unserer Facebookseite zu bewundern. Ebenfalls Fotos vom Bauerntag, vom Keltertag und der "Lebenden Geschichte - Sp├Ątmittelalter".
Zu den Bilder auf Facebook [+]

Das Gottesdienstvideo kann man auch direkt auf youtube aufrufen [+]

Projekt DiMiDo des Studierendenwerks


DiMiDOo

Wir sind ab sofort Partner im Projekt DiMiDo dem Kultursemesterticket f├╝r Trierer Studis: Studierende aller Standorte der Hochschule Trier, der Universit├Ąt Trier und der Theologischen Fakult├Ąt haben am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag freien Eintritt.

Zinnnippes und Wackelk├Âpfe


Zinn Nippes

In einer Sonderausstellung im Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof zeigt Klaus Gerteis, wie sich aus den zierlichen Wiener Bronzen und den Bleisoldaten die Kasminsimsfiguren und andere Nippesfiguren der sp├Ąten Gr├╝nderzeit entwickeln. Die kleine Ausstellung ist bis auf weiters im Zinnfigurenmusseum zu bewundern.
[+] mehr Infos